Cast #103 – Serien Review – Star Trek: Picard – Staffel 1 Fazit / Feedback-Besprechung

Wir besprechen Hörer-Kommentare und schließen Star Trek: Picard mit dem Staffel 1 Fazit ab!

2 Gedanken zu „Cast #103 – Serien Review – Star Trek: Picard – Staffel 1 Fazit / Feedback-Besprechung“

  1. Hallo ihr beiden,

    herzlichen Dank für die Feedback- und Picard-Abschluss-Folge.

    Oh, war das eine Anfrage? 😉 Wenn Daniel die Segel streicht und Eric, du (immer mal?) eine zweite Stimme für Picard suchst, sagt gerne Bescheid. 😉

    Bei der Besprechung zur PIC-Staffel kann ich in den meisten Punkten mitgehen. Ich sagte es übrigens auch, dass ich glaube, dass Chabon nicht es auslassen wollte Picards Tod zu zeigen. Das war sein Wunsch für die Handlung, sagte er im Interview und ich denke, er hatte zu viel Sorge, dass es nicht dazu kommt – ungewisse Staffelanzahl und schwindender Einfluss seinerseits.

    Aber in der Frage der Anzahl der riesigen Orchideen muss ich widersprechen, das wurde erzählt und auch konsistent gezeigt. (Anfangszahl, Zerstörung, Nachzucht/-bau und „Schlacht“ – ich habe mitgezählt. ;-))
    Und Juratis „Verantwortlichkeit“ sehe ich auch weit kritischer. Fast alle, inklusive Picard, wurden in dieser Staffel zum Mörder. Hier kann man zwar meist Notwehr geltend machen (zumindest bei Rios und Picard, aber was ist mit Seven und Elnor?), aber Jurati und die ihr mit Gewalt eingeimpfte Aufgabe werten viele anders, wieso? Wir sehen zumindest auch kein Hinterfragen und vor‘s Gericht stellen der Handlungen anderer, so funktioniert die Staffel leider. Ich fände es spannend zu erfahren, warum viele (ich hörte das bislang von vielen Männern) Juratis Handlungen so anders bewertet werden.

    Bei der Auflistung der positiven Punkte habe ich sehr geschwelgt. =)

    So, nun aber mal herzliche Grüße für heute
    TaoTao

    1. Hi TaoTao!

      Ich bewerte Juratis Mord an Maddox genauso wie Sevens Rache-Mord an Bi… wie-auch-immer, Elnors Rumgeschnetzel, Narissas Morde an den XBs usw. Für mich enthält die ganze Staffel zu viel Gewalt und v.a. sinnlose Gewalt. Das hätte alles nicht sein müssen, z.B. die brutale Ermordung von Icheb.

      LG
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.