Cast #076 – Serien Review – Star Trek: Discovery 2.14

Kurz und Knapp – Der Single-Shot mit Eric

In dieser neuen Rubrik bekommt ihr zu jeder Folge der 2. Season Star Trek Discovery einen kurzen Überblick, Erwartungen, Hoffnungen, Theorien, ….

Weiter geht es mit Staffel 2 / Episode 14: Such Sweet Sorrow, Part 2 (Süße Trauer, Teil 2)

Ein Gedanke zu „Cast #076 – Serien Review – Star Trek: Discovery 2.14“

  1. Laut Abspann wurde das „Council Member“ (schön zu denken, dass er nicht alleine entscheidet… 🙄) von Thom Marriott gespielt. Das müsste der Mann sein, den wir am Ende nicht ganz sehen durften. Auch ich nahm an, dass uns das etwas anteasert oder einen temporalen Ermittler zeigt. Aber können sie hier wirklich etwas anteasern, ich glaube mittlerweile nicht mehr dran. Eher denke ich, dass sie selbst nicht wissen wie es weitergehen wird, geplant ist nix – und wenn dann leider wohl nicht lange.

    Ja, Pike war gut, ich würde mir auch gerne mehr mit ihm anschauen. Aber ich finde es schade, wie blass er hier als Charakter geblieben ist. Er durfte sich etwas zu Releigion äußern und ansonsten bestimmt seine tragische Zukunft die Staffel. Dankeschön, das hatte ich auch nach dem ersten Mal kapiert – wobei ich es auch vorher wusste – aber gut, für die Newbees. Sonst noch was? – Nein, mehr ist nicht, nur Anson Mounts sehr gute Präsenz hat ihn getragen.
    Dieser Schicksals-Plot… uff. Wahrscheinlich zeigt der Kristall nur immer möglichst schlimmes zur Abschreckung und nachdem Pike weg war, wischte sich Tenavik die Farbe aus dem Gesicht, wiegte das Baby und stieß lachend mit Blutwein an „Er hat’s geglaubt, oder? Ha, ha!“ – Nein, nur Galgenhumor. 😉

    Mein Staffelfazit: Hoffnungsvoll begonnen, leider abgestürzt. Die selbstauferlegte Zielerreichung war wichtiger, als die Tatsache, dass die Handlung nicht hinreicht. Das ist der Produktion offenbar egal – Augen zu und durch, so ist es auch geendet. Wie ihr sagtet, wenn man über nichts nachdenkt, ist man unterhalten und hat vor allem was zu gucken. Schade, Star Trek ist für mich aber weit mehr als das. Ich möchte denken dürfen und zusätzlich auch noch zu weiteren Überlegungen angeregt werden!

    Natürlich hoffe ich erneut, schauen wir was die 3. Staffel bringt. Die Enttäuschung sitzt aber etwas tiefer als nach Staffel eins.

    \\//

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.